Seite wählen

Hormonbalance Diät für Innere Schönheit

Schmerzhafte oder unregelmäßige Perioden, Veränderungen in Ihrem Menstruationszyklus, Haarausfall, geringe Libido oder Hitzewallungen? Gebe deinem Östrogen die Schuld. Diese Symptome sind oft ein Zeichen für ein hormonelles Ungleichgewicht in deinem Körper. Keine Angst, du kannst einiges tun, um dieses Ungleichgewicht wieder in eine natürliche Balance zu bringen. Zum Glück kann deine Ernährung eine große Rolle dabei spielen und dir helfen.

Ich habe schon viele Frauen kennengelernt, bei denen das Östrogen im Ungleichgewicht war. Auch bei mir. Nach absetzen der Pille war mein Körper durcheinander und mein Östrogen im Keller. Doch wie kannst du durch deine Ernährung deinen Hormonhaushalt wieder in eine Balance bringen?

Wieso ist eine Hormonbalance so wichtig?

Hormone, die chemischen Botenstoffe unseres Körpers, sind für das reibungslose Funktionieren so vieler wichtiger körperlicher Prozesse unerlässlich, vom erholsamen Schlaf bis zur Aufrechterhaltung eines gesunden Gewichts. Wenn der Hormonspiegel optimal ist, senden die Hormone die richtige Botschaft an den Körper, z. B. wann die Menstruation einsetzen soll. Aber wenn diese Werte nicht optimal sind, kann das einige der natürlichen Prozesse des Körpers durcheinander bringen. Zu viel oder zu wenig von einem Hormon zur falschen Zeit kann eine Vielzahl von unangenehmen Symptomen auslösen, einschließlich Gewichtszunahme oder -verlust, unregelmäßige Menstruationszyklen, unerklärliche Müdigkeit, Hautprobleme und Verdauungsprobleme.

Wenig Zucker & Alkohol

Die Lebensmittel, die du (hoffentlich) meidest, um deine Herzgesundheit, Darmgesundheit und deinen Stoffwechsel zu erhalten, sollten die gleichen sein, die du für eine gute Hormongesundheit verringern solltest. Besonders Zucker und Alkohol. Zucker und andere hochglykämische Lebensmittel können Hauptverursacher eines erhöhten Östrogenspiegels sein. Außerdem kann Alkohol die Art und Weise verändern, wie der Körper Östrogen verstoffwechselt und Frauen, die häufig Alkohol trinken, haben höhere Östrogenspiegel als Frauen, die das nicht tun. Nachdem du den Konsum von zuckerhaltigen, verarbeiteten Lebensmitteln und Alkohol reduziert hast, kannst du allerdings noch mehr für deine Hormongesundheit tun. Es gibt andere hormonausgleichende Lebensmittel, die helfen, Östrogen aus deinem Körper auszugleichen.

Welche Lebensmittel helfen, dir bei einer Hormonbalance?

1. Leberunterstützende Lebensmittel

Die erste Station für die Östrogenausscheidung im Körper ist die Leber, daher ist es wichtig, sie mit den richtigen Nahrungsmitteln zu versorgen. Deine Leber hilft dir dabei, alle Giftstoffe und schlechten Bakterien zu verarbeiten. Integriere leberunterstützende Lebensmittel in deinen Hormonausgleichsdiät, die helfen, Lebererkrankungen vorzubeugen und eine gesunde Leberfunktion zu fördern, wie z. B. grüner Tee, Weintrauben und Lebensmittel mit einem hohen Anteil an gesunden Fetten, wie Fischöl, Avocado, Olivenöl und Nüsse.

2. Phytoöstrogene

Verbindungen, die natürlicherweise in bestimmten Pflanzen vorkommen, so genannte Phytoöstrogene, imitieren tatsächlich Östrogen im Körper, was bei einem hohen Östrogenspiegel von Vorteil sein kann. Phytoöstrogene konkurrieren mit Östrogenrezeptorstellen im ganzen Körper; für Frauen, die Probleme mit der Entgiftung von Östrogen haben, können sie helfen, ein Gleichgewicht im Körper von endogen produziertem Östrogen, oder Östrogen, das im Körper produziert wird, zu schaffen. Der Verzehr von Lebensmitteln, die Phytoöstrogene enthalten:

z.B. Sojaprodukte ohne Gentechnik wie Edamame, kann Ihnen helfen, Ihr Östrogen wieder auf sein optimales Niveau zu bringen. Achte darauf, dass die Sojaprodukte, die du kaufst, ohne Pestizide oder GMOs angebaut werden, die beide Hormonstörungen verursachen können.

3. Lebensmittel mit hohem Omega-3-Gehalt

Entzündungen im Darm können es dem Körper erschweren, Östrogen auszuscheiden, da sie zur Rezirkulation von Östrogen beitragen. Ein Überschuss an Östrogen wiederum kann den Darm verschlimmern. Die Aufnahme von Lebensmitteln mit einem hohen Anteil an Omega-3-Fettsäuren in deine Hormonbalance-Diät kann helfen, da sie Entzündungspartikel auf zellulärer Ebene blockieren und so helfen, Entzündungen zu unterdrücken. Wenn Sie Meeresfrüchte essen, sind Lachs, Austern und Sardinen gute Quellen für Omega-3-Fettsäuren. Ansonsten sind Nüsse und Samen wie Walnüsse und Chiasamen ebenfalls stark entzündungshemmend. Einige gängige gesunde Gewürze können ebenfalls den Trick machen.

Kurkuma und Ingwer können auch bei der Bekämpfung von Entzündungen im Darm hilfreich sein, die bei einem Ungleichgewicht von Östrogenen auftreten können. Unterstützend ist hier das Pure Immunity Powder.

4. Gemüse

Bei überschüssigem Östrogen kann Kreuzblütler-Gemüse unserem Körper helfen, die Östrogen-Eliminierung in Gang zu bringen. Versuche Gemüse wie Grünkohl, Brokkoli, Blumenkohl, Rosenkohl und andere Blattgemüse. Die Forschung hat bewiesen, dass sie bei der Verstoffwechselung von Östrogen hilfreich sind. Sie helfen, Giftstoffe aus dem Körper zu spülen. Außerdem ist der hohe Ballaststoffgehalt in diesen Gemüsesorten auch gut für die Darmgesundheit.

5. Ballaststoffreiche Lebensmittel

Ballaststoffreiche Lebensmittel, die die Hormone regulieren, wie Zucchini und Kürbis und Beeren, sind wichtig sie in deine Ernährung zu integrieren, aber sie sind besonders wichtig für den Östrogenstoffwechsel. Außerdem kannst du mit Beeren z.B. viele leckere Shakes zubereiten. Das Timeless Beauty Powder hilft dir außerdem auch dabei, dein Hormonhaushalt wieder auszubalancieren. In diesem Powder ist Maca enthalten. Dieses sorgt beispielsweise für die Östrogenbildung.

GRATIS E-BOOK "ENDLICH STRAHLEND SCHÖN"SALE 10% OFF

Bestelle jetzt bis 30.09. und erhalte 10% auf alle Produkte.
Ab einen Bestellwert von 39 € erhältst du das E-Book "Endlich strahlend schön" im Wert von 29€ kostenlos zu deiner Bestellung dazu. 

CODE: BEAUTY10

Home
Account
Cart